Ernst Jünger: „Der Waldgang“

Mein letzter wirklicher Waldgang, einer um mich abzukapseln, ist schon etwas her. Damals habe ich Kant gelesen und es war sonnig. Viel eher zu einer Lektüre von Ernst Jüngers Essay als ein nochmaliger Gang in der Wald – oder an den Strand, im aktuellen Urlaub – befähigt derzeit aber wohl eher, dass die nächste Wahl ansteht.

waldgang-1

Weiterlesen „Ernst Jünger: „Der Waldgang““

The Short Story Project

short-story-project-1

Menschen mit weniger Zeit und trotzdem einiges an Freude mit und für Literatur möchte ich heute das Short Story Project vorstellen.

Dem Short Story Project liegt die Überzeugung zugrunde, dass Lesen eine transformative Erfahrung ist, die den Bedingungen des Menschseins nachspürt, Empathie fördert, Erkenntnis schafft. Lesen schlägt Brücken zwischen Menschen, zwischen Kulturen und bietet einen Resonanzraum für verschiedene Stimmen und Ideen.

Dem ist eigentlich nichts weiter hinzuzufügen. Andererseits will ich aber hier ja auch Werbung für die Webseite machen, daher in der Folge noch einige weitere Informationen.

Weiterlesen „The Short Story Project“

Widerwillig verlegen #1: Ugly Duckling Presse

Die erste Serie von Worte des Widerstands beginnt. Sie heißt widerwillig verlegen und stellt Verlage vor. Es geht los mit der Ugly Duckling Presse aus Brooklyn.

Klingt nach Hipster – ist auch so. Allerdings auch subversiv genug, um sich mit diesem Urteil berechtigterweise falsch verstanden (und somit ehrlich stolz) zu fühlen.  Weiterlesen „Widerwillig verlegen #1: Ugly Duckling Presse“

Primo Levi: „Ist das ein Mensch?“

levi-ist-das-ein-mensch

Ein Mensch ist man immer, hin oder her. Eine Ansicht, welche einigen missfallen mag, die sich aber auch schnell wieder beruhigen dürfen: Denn von einem Menschen zu reden ist absolut nicht dasselbe. Nicht einmal das gleiche. Weiterlesen „Primo Levi: „Ist das ein Mensch?““