Poesi: Der erste Pressespiegel

Gestern feierte Poesi, meine erste App, ihren ersten Monat im App Store und im Google Play Store. Nicht nur haben viele Menschen mein Angebot wahrgenommen, mich mit einem Kauf finanziell zu unterstützen – danke an alle, die das eventuell lesen! – sondern ich habe auch Zuschriften von vielen interessierten LeserInnen erhalten, die wertvolle Vorschläge zur Zukunft der App eingesandt haben. Ich bin bereits daran, diese zu sondieren und erste von ihnen umzusetzen.

Auch Pressevertreter, Verleger und neue Freunde von Poesi haben zu dem Erfolg beigetragen mit ihren Artikeln, Posts und Empfehlungen. Folgende Artikel möchte ich dabei besonders herausheben:

So viel Resonanz! Ich bin bestärkt – und freue mich auf die nächsten Monate!

App-Tipp: Meine erste Wahl

Heute mache ich es mir ein wenig leicht, zugegeben. Aber die App Meine erste Wahl – primär eigentlich für junge Erstwähler gedacht – sollte jeder ausprobieren, der mit einer differenzierten Informationsgrundlage an die Bundestagswahl herangehen will.

Ich zitiere mich selbst:

Mit Tinder-Technik zur Wahlentscheidung, das ist das Motto des kostenlosen iPhone-Downloads.

Die App funktioniert so: Sie präsentiert in einzelnen Karten politische Positionen und Fotos von Parteivertretern – und Ihr wischt sie nach rechts oder links, um zu markieren ob Ihr einverstanden seid oder nicht (oder nach oben, falls Ihr keine Meinung dazu habt).

Dabei werden ziemlich viele kontroverse Themen zur Sprache kommen, die Euch bestimmt auch mal Kopfschmerzen bescheren dürften – wofür Politik aber nun mal leider gemacht ist.

Und nicht vergessen: Weitersagen und drüber diskutieren!