App-Tipp: follow.trail

Es ist Samstag, ich hab ’ne Grippe. Ich liege also im Bett – und versinke seit langem mal wieder in einem Spiel.

Es heißt follow.trail und ist ein minimalistisches Puzzle. Es hat keine Menüs, keinen Text – und es ist absolut fesselnd. Ich habe bereits hier darüber geschrieben.

Und da ich aufgrund von Kopfschmerzen nur immer so zwanzig Minuten konzentriert an meiner Arbeit über mittelalterliche Enzyklopädien (hochspannend: lest mal die Wikipedia-Artikel zum Physiologus oder Brunetto Latini oder Konrad von Megenberg) sitzen kann, kommt mir dieses Spiel gerade enorm gelegen.

Entwickelt wurde es im Übrigen von einem Polen, der jetzt in Kanada wohnt. Er hat sich damit den Traum erfüllt, ein eigenes Spiel zu entwicklen und es als App zu publizieren. Hat er geschafft – und ich will ihm das bald gleichtun. Anfang Oktober ist es soweit, ich kann es kaum erwarten, hier davon zu berichten. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s