In einer Woche wählt die Niederlande. Ein Mikro-Kompendium.

Am 15. März wählt die Bevölkerung der Niederlande ein neues Parlament. Für ein zumindest halbwegs genügendes Verständnis der Lage dort habe ich ein paar Links und Videos versammelt.

Zum Überblick

  • Der Guardian hat ein mit Zahlen gesättigtes, kompaktes Portrait der politischen Situation in Deutschlands Nachbarland -> Link
  • Auf der Webseite der Universität Münster finden sich grundlegende Informationen zu allen Parteien -> Link
  • Im Übrigen hat die niederländische Regierung am Samstag klar Stellung gegen Wahlkampf der Türkei in ihrem Land bezogen. Der türkische Ministerpräsident sei unerwünscht, so Ministerpräsident Rutte auf Facebook -> Link

Geert Wilders

  • Die hervorragende Facebook-Videoserie „NZZ Erklärt“ der Neuen Zürcher Zeitung zeichnet den Werdegang des Vorsitzenden der „Partei für die Freiheit“ nach. -> Link
  • Außerdem noch zwei Interviews. Das erste, kürzere wurde von der BBC geführt. Es zeigt zwei Dinge: Dass Wilders erstens, anderes als etwa Trump, trotz „Volksnähe“ betont intellektuell ist und zweitens, wie eine Änderung der Perspektive auf andere populäre Feindbilder – hier von Fundamentalismus auf Formen der Diktatur in Russland oder Nordkorea – monothematische Politik ganz leicht ausheben kann.
  • Das zweite wurde von Free Rebel, einem mit aus den USA bekannter Terminologie arbeitenden, Wilders gesonnenen Medium geführt. Die Wörter, die am häufigsten fallen: „establishment“, „elite“, „muslim“.

P.S.: Übrigens nahm am heutigen Weltfrauentag vor 100 Jahren die Russische Revolution ihren Lauf.

1 Kommentar zu „In einer Woche wählt die Niederlande. Ein Mikro-Kompendium.“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s